Qatar Airways Business Class Airbus A350 Frankfurt nach Doha

 

Die Daten

Flug: Qatar Airways 68
Route: Frankfurt (FRA) – Doha (DOH)
Datum: Samstag, 08. April 2017
Abflug: 17:35
Ankunft: 00:30 (+1 Tag)
Dauer: 5:55 Stunden
Flugzeugtyp: Airbus 350-900
Sitz: 3E/F (Business Class)

 

Einleitung:

Anfang Mai 2016 gab es von Qatar Airways anlässlich der Einführung der Strecke DOH-AKL ein unschlagbares Angebot. Für Ca 1700 € in der Business Class von Europa nach Neuseeland. Ab Pisa sollte der Spaß sogar nur ca. 1200 € kosten.

Nach wenigen Minuten war uns klar, dass man so ein Chance ergreifen muss, und der geplante Urlaub im Frühjahr 2017 nach Borneo erstmal warten musste. Auf der Suche nach passenden Reisedaten von Frankfurt nach Auckland wurden wir schnell fündig, allerdings gab es für das gewünschte Abflugdatum an einem Samstag den Preis nicht mehr, erst wieder montags. Da wir auf die 2 Tage allerdings nicht verzichten wollten, schauten wir nach Alternativen und somit wurde Amsterdam unser Startflughafen. Da der Flug abends Amsterdam verlässt, haben wir genügend Zeit per Zug oder LH Flug anzureisen.

Ende 2016 haben wir dann durch Zufall gesehen, daß der Flug von Amsterdam nach Doha zeitlich nach hinten verlegt wurde und somit der Anschlussflug in Doha nicht mehr zu erreichen war. Ein Anruf im Call Center brachte Erleichterung. Anstatt 22 Stunden in Doha auf den Flug nach Auckland zu warten, wurden wir kostenlos auf die Strecke FRA-DOH umgebucht. Dies hatte auch den Vorteil anstatt mit einer Boeing 777 mit dem Airbus 350 fliegen zu dürfen.

Der Flug von Frankfurt nach Doha ist das das also erste Segment unseres Fluges nach Auckland.

 

Das Boarding

Wir finden uns ca 5 Minuten vor der Boarding Zeit am Gate B45 ein. Das Boarding für die Business Class Gäste ist auf der linken Seite der Schalter. Zu diesem Zeitpunkt sind wir neben 2 anderen Personen, die dort auf das Einsteigen warten, die einzigen Gäste. Das Boarding startet überpünktlich.

 

Über die Brücke im Flugzeug angekommen, werden wir von einer Stewardess freundlich empfangen, nach unseren Sitzplätzen gefragt und von ihr zu unseren Plätzen begleitet.

Qatar Airways betreibt zur Zeit eine Flotte von 13 Airbus 350-900 (Stand Mai 2017). In der 2-Klassen Konfiguration bestehend aus Economy und Business Class stehen insgesamt 283 Plätze zur Verfügung.

Die Business Class besteht aus  einer 1-2-1 Konfiguration mit 9 Sitzreihen, also insgesamt 36 Plätzen. Die ersten 6 Reihen befinden ich zwischen der ersten und zweiten Tür, die letzten drei Reihen dahinter. Am Eingang der zweiten Tür befinden sich eine kleine Bar, mehr eine nett gestaltete Abstellfläche, auf welcher ein Blumenstrauß steht und später während des Fluges eine Flasche Champagner im Kühler bereit gestellt wird.

Die Economy Class umfaßt  247 Sitzplätze und schließt sich direkt an die Business Class an.

Kurz nach dem wir unser Handgepäck verstaut haben, stellt sich die Stewardess mit Namen vor und fragt uns, ob sie uns als Pre-Departure-Drink einen Champagner bringen könne. Zur Auswahl stehen ein Champagner Classique für den ich mich entscheide, sowie ein Rose-Champagner, den meine Frau wählt.

 

 

 

 

Aufgrund der 1-2-1 Konfiguration wählten wir bei der Buchung vorab die Mittelplätze und Reihe 3. Diese bieten eine sehr gute Privatsphäre sowie verschiedene Staufächer. Es stehen ein Bose Noise-Cancelling Kopfhörer sowie verschiedene Anschlüsse, z.B. Strom, USB zur Verfügung.

Noch vor dem Start werden Amity Bags verteilt, welche die üblichen Dinge wie Socken, Schlafbrille und Cremes. Zahnbürste- und Paste befinden sich in den Waschräumen.

 

Bedienung Sitz und Entertainment System

Am Sitz stehen zum einen ein Bedienfeld zur Steuerung des Sitzes also auch eine Fernbedienung für das Entertainmentsystem bereit. Mit der Steuerung lässt sich der Sitz in bestimme vordefinierte Position bringen, z.B für Essen oder als flaches Bett zum Schlafen. Ferner lassen sich die verschiedenen Sitzelemente auch individuell einstellen. Auch lässt sich die zum Gang hin befindliche Lehne hoch und runter fahren.

Weiterhin befinden sich am Sitz verschiedene Anschlussmöglichkeiten wie z.B. USB oder Strom.

 

Für die Business Class stehen 3 Toiletten, eine am ersten Eingang und zwei am zweiten Eingang, zur Verfügung.

 

Menü & Getränkeauswahl

Noch vor dem Start werden die Menükarten verteilt. Zur Auswahl stehen u.a. 2 verschiedene Champagner, 3 Weißweine, 3 Rotweine, sowie ein Desert- und Portwein. Daneben gibt es noch eine große Auswahl and Cocktails, Bier und Spirituosen. Zusätzlich gibt es noch Kaffee, Tee, nicht-alkoholische Kaltgetränke sowie alkoholfreie Cocktails.

Zum Stillen des Hungers stehen eine Suppe, 2 Vorspeisen und 3 Hauptspeisen zur Auswahl. Dazu wird eine Auswahl an Brot gereicht. Zum Abschluss hat man man die Wahl zwischen einer Käseplatte und 3 verschiedenen Desserts.

Vor der Landung in Doha gibt es keinen weiteren Snack, der allerdings nach knapp 6 Stunden Flug auch nicht nötig war und zumal in Doha noch die Lounge und danach der Weiterflug auf uns wartete.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Stewardess nimmt noch vor dem Start die Essens- und  und Getränkewünsche auf. Wir waren etwas überrascht zu diesem Zeitpunkt unsere Getränkewünsche zu äußern, da man ja später durchaus verschiedene Weine oder zuvor noch einen Aperitif bestellen möchte, man sollte die jedoch so sehen, dass das Personal zumindest das erste Getränk nach dem Start servieren möchte. Natürlich kann man später noch weitere Getränkewünsche äußern.

Zu essen wählten wir den Salat und die arabische Mezze. Als Hauptspeise Fisch und Hühnchen und zum Dessert beide den „White Chocolate and Ginger Cheesecake“.

Nach dem Start wurden uns die zuvor bestellen Getränke serviert. Das Essen startete mit einem Gruß aus der Küche, bevor dann unsere zuvor gewählten Speisen serviert wurden. Leider lief dies etwas umkoordiniert, so dass wir beide leider nicht die Speisen zusammen bekamen.


 

Das Fazit:

Der Airbus A350 ist ein großartiges Flugzeug. Der Service war sehr herzlich & zuvorkommend und der Beste auf den insgesamt 4 Segmenten dieses Trips. Auch die Sitze und das Entertainment Systems des Business Class Produkts sind sehr gut.

Unser erster Flug mit Qatar Airways und bestimmt nicht der letzte.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.